Wenzen, 17.09.2018, von Maximilian Radke

Personenzug kollidiert mit PKW

Eine großangelegte Einsatzübung beschäftigte am Samstag Abend zahlreiche Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Einbeck, die Johanniter Unfallhilfe aus Northeim, das Technische Hilfswerk (THW) aus Einbeck, sowie die Technische Einsatzleitung Nord.

Ausleuchten der Einsatzstelle durch das THW, mit der neuen Netzersatzanlage

Im Bereich Wenzen war auf einer Kreisstraße von Wenzen in Richtung Kaierde, ein Personenzug am dortigen Bahnübergang mit einem PKW kollidiert, sodass der Fahrer des PKW schwerverletzt eingeklemmt wurde und zahlreiche andere Personen im Zug verletzt worden.

Die Einsatzleitstelle in Northeim löste daraufhin Großalarm, für die beteiligten Einsatzkräfte aus...

Die Feuerwehr kümmerte sich zunächst um eine erste Ausleuchtung der Einsatzstelle und übernahm die Rettung des Verletzten PKW Fahrers und stellte den Brandschutz sicher. Weiterhin musste eine lange Schlauchleitung mit Hilfe des Schlauchwagens von Wenzen, durch ein Waldstück zu der Bahnstrecke verlegt werden.


Das Technische Hilfswerk (THW) rückte von Oben durch ein Waldstück an die Einsatzstelle heran. Dieses wurde allerdings durch Bäume auf dem Weg erschwert, sodass die Ehrenamtlichen THW Kräfte zunächst Motorsägen zum Einsatz bringen mussten um sich den Weg frei zu schneiden.
Im Anschluss übernahm das THW die Großflächige Ausleuchtung der gesamten Einsatzstelle, insbesondere des Personenzuges. Weiterhin wurde ein Fachberater THW an der Einsatzleitung tätig und übernahm dort zunächst die Abstimmung mit der Feuerwehr.

Die Johanniter kümmerten sich während des gesamten Einsatzes um die Verletzten Personen und versorgten die Verletzten. Weiterhin wurde durch die Johanniter eine Betreuungstelle, für die Verletzten und betroffenen Personen am Feuerwehrhaus Wenzen aufgebaut.

Weiterhin kam es durch dieses Zugunglück zu einem temporären Stromausfall am Feuerwehrgerätehaus Wenzen, sodass dieses ebenfalls durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Leineturm mit Notstrom versorgt werden musste.

 

Im Einsatz:

  • FGr. Beleuchtung: MLW IV, NEA 50 kVA
  • 1. Bergung: GKW I
  • Zugtrupp: MTW TZ

  • Ausleuchten der Einsatzstelle durch das THW, mit der neuen Netzersatzanlage

  • Totale der Einsatzstelle

  • Der Verunglückte PKW

  • Rettung des PKW Fahrers

  • Sichtung der Verletzten im Zug

  • Rettung des PKW Fahrers

  • Der Bahnübergang

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: