Einbeck, 16.01.2018, von S.Kürbis, M.Radke

2017 ein Jahresrückblick, beim Neujahrsempfang des THW Einbeck

Am zweiten Januar Wochenende fand der traditionelle Neujahrsempfang, des Technischen Hilfswerk (THW) statt. Neben den aktiven Helferinnen und Helfern, konnte der Ortsbeauftragte Kai Scheffler auch einige besondere Gäste begrüßen. Neben dem Referatsleiter Einsatz, des THW Landesverband Bremen, Niedersachsen folgten auch Gäste aus der THW Regionalstelle Göttingen, der Polizei Einbeck und dem DRK Einbeck, der Einladung.

In einem kurzen Jahresbericht, ging der Einbecker Ortsbeauftragte auf das vergangene Jahr ein. Im Jahr 2017 leistete das THW Einbeck 13.819 Dienststunden, allein 825 Stunden sind im Bereich Einsatz angefallen. Ebenfalls wurden einige besondere Einsätze kurz hervorgehoben. So mussten die ehrenamtlichen THW Kräfte im Mai, nach Bad-Gandersheim zur Notstromversorgung eines ICE Tunnel im Bierbergtunnel. Beim Sommerhochwasser Ende Juli waren die THW Kräfte in Einbeck und im Harz ebenfalls im Einsatz. Hier wurden Sandsacktransporte für die Feuerwehr und Räumarbeiten von Straßen durchgeführt.

 

Zusätzlich kamen viele Sonderdienste und Übungen im Jahr 2017 zusammen. So galt es bei einem Mountainbike Rennen, die Streckensicherung sicherzustellen und auch wieder das Einbecker Osterfeuer zu errichten. Ebenfalls wurden Übungen in Eimen und Northeim, gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz, der Feuerwehr und dem Nachbar Ortsverband aus Northeim abgehalten. Ein besonderes Augenmerk, warf Kai Scheffler nochmal auf die Verleihung des THW - Ehrenzeichen in Silber, an Dieter Zettel, durch die Landesbeauftragte des THW im Oktober.

 

Nach diesem kurzen Rückblick wurde es feierlich, denn für 10 Jahre Dienst im Ehrenamt beim THW konnte Mathias Behlke geehrt werden.  Außerdem konnten Rene Kempf für 20 Jahre und Uwe Arlt für 40 Jahre Dienst im Technischen Hilfswerk geehrt werden.

 

Zusätzlich konnten noch zwei besondere Auszeichnungen, vom Referatsleiter Einsatz des THW Landesverband Bremen Niedersachsen, Herrn Matrian übergeben werden. Die Helferin Theresa und ihr Bruder Thomas Domni, wurden mit der THW- Ehrenplakette ausgezeichnet. Beide sind im THW-Ortsverband fest verankert und leisten im Jahr viele Dienststunden ebenfalls sind Sie bei jeder Aktion des Ortsverbands dabei und leisten überdurchschnittlich viel. Und dieses seit mehr als 18 Jahren, sodass sich dieses Engagement bis zum Landesverband nach Hannover herumgesprochen hat.

 

Dies war aber noch nicht das Ende des Abends, denn nach 23 Jahren in der Jugendarbeit im THW-Ortsverband in Einbeck und auf Bezirks-, sowie Landesebene, hat Stefan Baur sein Amt als Jugendbetreuer, in jüngere Hände abgegeben.

Für eine so lange, Entbehrungsreiche und nicht immer einfache Zeit in der Jugendarbeit, wurde Stefan Baur mit dem THW- Ehrenzeichen in Bronze, durch Herrn Scheffler und Herrn Matrian, ausgezeichnet.

Herr Baur bedankte sich, sichtlich gerührt und schweren Herzens mit einer kleinen Dankesrede, bei den Anwesenden Helferinnen und Helfern. Ebenfalls dankte Er allen Unterstützern der Jugendarbeit in Einbeck, denn Ohne diese Leute wäre die Jugendarbeit nicht so möglich und machbar. Ein nicht zu vergessener Dank ging ganz am Ende seiner Rede raus. Ohne die Unterstützung seiner Frau und den Rückhalt dieser, wären die 23 Jahre nicht machbar für Stefan Baur gewesen. „Ihr gilt deshalb genauso viel Dank wie Mir, denn es nie das Werk eines einzelnen, sondern immer eine Teamleistung“, so Stefan Baur was die Anwesenden THW Kräfte mit Applaus bestätigten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: