Clausthal Zellerfeld, 18.08.2018, von Maximilian Radke

Besuch im Harzer Wasserregal

Die Arbeit im Technischen Hilfswerk (THW) bedeutet nicht nur Wände einreißen, Strom bereitstellen und Einsatzstellen ausleuchten. Nein das THW ist noch mehr...!

Das das THW eine äußert vielseitige Hilfsorganisation ist, konnten nun rund 12 Ehrenamtliche THW Helferinnen und Helfer aus dem Ortsverband Einbeck wieder am eigenen Leib erfahren.

Auf Einladung des Ortsbeauftragten vom THW Clausthal- Zellerfeld besichtigten die Ehrenamtlichen Katastrophenschützer das Oberharzer Wasserregal in Clausthal.

Bei dem Oberharzer Wasserregal handelt es um ein weitläufiges Netzwerk von Gräben, Teichen und Stollen die  vom 16. - 19. Jahrhundert die Bergwerke im gesamten Oberharz mit Wasser für den Betrieb der Bergwerke versorgten. Daher erstreckt sich dieses System auch über eine Fläche von rund 200 Quadratkilometern und ist somit eines der bedeutsamsten Wassersysteme aus dem vorindustriellen Zeitraum. 

Nach einer ersten Theoretischen Erklärung wie dieses System sich um die Stadt Clausthal-Zellerfeld verteilt und aufbaut fuhren die THW Helfer in den Berg ein und konnten sich somit einen eigenen Eindruck von diesen Stollen zur Wasserversorgung machen.

Rund 400m ging es in die Dorotheer-Rösche ein Versorgungsschacht des ehemaligen Carolinen- Schachtes hinein und die THW Helfer bekamen einen guten Eindruck von der enge und harten Arbeit der Bergmänner die diese Stollen, die zum teil nur 1,40m hoch waren in die Berge hineingetrieben haben. 

Mit Hilfe dieses Wassernetzwerkes wurden dann unter Tage riesige Wasserräder angetrieben mit dessen Hilfe das Erz und die Edelmetalle ans Licht gefördert wurden. Teilweise waren diese Wasserräder an die 20m hoch und wurden in Einzelteilen durch die Bergmänner in den Berg gebracht und dort in riesigen Stollen zusammen gesetzt. Zu Spitzenzeiten umfasste dieses Wassersystem rund 143 Teiche zur Speicherung des Wasser im gesamten Harz. Und noch heute sind davon 65 aktiv im Betrieb und sorgen damit für die Entwässerung des gesamten Harzgebietes.

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: