Northeim, 18.06.2019, von Maximilian Radke

Das THW beim Tag der Retterinnen in Northeim

Am 16.06.2019 war es endlich soweit, nach einem Jahr Planungszeit und vielen Sitzungen und Besprechungen. Fand der "Tag der Retterinnen und Verkehrssicherheit" auf dem Northeimer Mühlenanger mit allen Rettungsorganisationen des Landkreis Northeim statt.

THW Helferinnen aus Einbeck, Northeim und Osterode arbeiten mit Betonkettensäge, Kernbohrgerät und Plasmaschneider

„Hand in Hand für unsere Sicherheit – Frauenpower angekommen“ lautete das Motto der Veranstaltung. Und das die Rettungsorganisationen im Landkreis Northeim Hand in Hand arbeiten, konnten an diesem Tag rund 5000 Besucher eindrucksvoll bewundern.

Ein sehenswertes Programm hatten sich alle Organisationen überlegt, sodass kaum Ruhe auf dem Mühlenanger einkehren konnte.

Beim Technischen Hilfswerk zeigten die Frauen, aus den Ortsverbänden Einbeck, Northeim und Osterode das das THW keine reine Männerdomäne ist und die Frauen im THW den Männern in nichts nachstehen.

Sie demonstrierten eindrucksvoll mit Betonkettensäge, Kernbohrgerät und dem Plasmaschneider wie man Trümmer beseitigen oder in eingestürzte Gebäude eindringen kann. Weiterhin gab es den Telelader der Northeimer Räumgruppe zu sehen, mit dem man auch in 14m Höhe steigen konnte und so einen guten Überblick über die Veranstaltung genießen konnte.

Zusätzlich begeisterte ein Deichspiel die Besucher bei dem man sich an einem Modell im Sandsackverbau und dem Praxistest seiner Konstruktion üben konnte. Und nicht nur Kinder waren von diesem Spiel begeistert, auch einige Erwachsene zeigten sich sehr beeindruckt mit welchen einfachen Mitteln man sich effektiv vor Hochwasser schützen kann. 

Weitere Highlights waren ein Miniatur Brandhaus das von der Berufsfeuerwehr Göttingen gezeigt wurde. Hier wurde eindrucksvoll gezeigt wie eine Rauchgasdurchzündung bei einem Gebäudebrand passieren kann. Und das hier Rauchmelder sehr effektiv Leben retten können! Denn mit Rauchmeldern können Wohnungsbrände schon frühzeitig erkannt werden und Hilfe gerufen werden.

Ebenfalls bei den Besuchern beliebt war die Reiterstaffel der Polizei Hannover, die mit zwei Polizeipferden nach Northeim angereist war. Insbesondere die Vorführungen dieser besonderen vierbeinigen Polizisten waren eindrucksvoll und zeigten was alles zum Training der Pferde dazu gehört. Abwerfen mit Tennisbällen, Gymnastikbällen, Fußbällen, durchreiten von Bannern oder das reiten durch Feuer waren nur einige der Dinge die die Pferde völlig gelassen und im vollen Vertrauen zu ihrem Reiter hingenommen haben.

Völlig unbemerkt der Zuschauer war aber die größte Leistung der Pferde. Am Stand der Polizei Northeim waren die Pferde vor allem bei Kindern zum streicheln beliebt. Genauso wie die Polizeiautos, wo des öfteren das Martinshorn getestet wurde. "Untrainierte Pferde wären schon beim ersten ertönen des Martinshorn geflüchtet oder hätten ausgetreten, doch für unsere Pferde gehört es zum Alltag und Training, so die Mitglieder der Polizeireiterstaffel. 

Weiterhin konnte sich an diesem Tag sehr viel Technik und auch viele besondere Einsatzfahrzeuge bewundert werden. Ob Feuerwehr, DLRG, Arbeiter- Samariter Bund, Johanniter oder das Deutsche Rote Kreuz alle waren gekommen und zeigten ihre Fähigkeiten und wer hinter dieser Technik steckt. Und es war ein ereignisreicher Tag in der großen Blaulichtfamilie und das für Frauen und Männer.

Und selbst die Besucher und Zuschauer konnten diesen Tag selbst mit gestalten. Denn die Pressegruppe des Kreisfeuerwehrverband Northeim, hatte zu diesem Tag eigenes eine Socialmedia Wall ins Leben gerufen, mit dem #TdRNOM landen alle Beiträge im Internet automatisch auf dieser Virtuellen Wall.


  • THW Helferinnen aus Einbeck, Northeim und Osterode arbeiten mit Betonkettensäge, Kernbohrgerät und Plasmaschneider

  • Auch der Teleskoplader aus Northeim war vor Ort im Einsatz und konnte angeschaut werden

  • THW Helferinnen aus Einbeck, Northeim und Osterode arbeiten mit Betonkettensäge, Kernbohrgerät und Plasmaschneider

  • Die Reiterstaffel der Polizei Hannover war ebenfalls zu Gast

  • Bei der Feuerwehr Hardegsen konnte man seine Fitness zeigen, klar das hier auch das THW mitmachte! Und das mit sehr guten Zeiten!

  • Die Frauenpower des THW in Südniedersachsen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: