Northeim, 29.11.2017, von Maximilian Radke

Einsatzübung an alter Zuckerfabrik in Northeim

Zu einer Gemeinsamen Einsatzübung wurden die beiden Ortsverbände des Technischen Hilfswerk im Landkreis Northeim, am Mittwoch Abend zur Alten Zuckerfabrik alarmiert.

Heute um 17:38 Uhr wurde unser THW Fachberater nach Northeim, an die ehemalige Zuckerfabrik alarmiert. Dort gab es eine Verpuffung mit ca. 10 Verletzten und vermissten Personen. 

Nach einer ersten Lageerkundung und Befragung von Personen vor Ort, wurden weitere THW Kräfte aus Einbeck und Northeim zu der Einsatzstelle, durch die Einsatzleitstelle in Northeim alarmiert.

Nach einigen Minuten waren der Technische Zug, bestehend aus 1. und 2. Bergungsgruppe, sowie dem Zugtrupp aus Einbeck und Northeim, an dem Objekt eingetroffen. Nun erhielten die nachalarmierten Einsatzkräfte zunächst eine Lageeinweisung von dem Fachberater THW und bekamen danach ihre Einsatzaufträge zugeteilt.

Die Bergungsgruppen aus Northeim und Einbeck, begannen zunächst mit der weiteren Erkundung der verrauchten Halle unter Atemschutz, während weitere Kräfte das Umfeld der Halle absuchten und Beleuchtung errichteten um das Gelände auszuleuchten.

Die vermissten Personen waren zum Teil eingeklemmt und mussten teilweise aufwendig gerettet werden. 
Glücklicherweise handelt es sich hierbei nur um eine Gemeinsame Einsatzübung der beiden THW Ortsverbände im Landkreis Northeim. 

 

Im Einsatz:

  • THW Einbeck: B1, B2, FGr BEL, Fachberater THW
  • THW Northeim: B1, B2, ZTr.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: