Einbeck, 31.01.2020, von M.Radke

Einsatzübung mit dem NLWKN

Der Ausfall von mehreren Pumpen in einem Pumpenhaus am Hochwasserrückhaltebecken in Salzderhelden forderte das Technische Hilfswerk.

Am frühen Freitagabend ertönten die Digitalen Funkmeldeempfänger der ehrenamtlichen Einsatzkräfte des THW Einbeck. "Dringende Pumparbeiten für das NLWKN an der Leine" war dort zu Lesen.

Das NLWKN (Niedersächsisches Landesamt für Küsten,-Natur- und Hochwasserschutz) betreibt in Salzderhelden den Leinepolder. Ein großes Regenrückhaltebecken mit rund 35 Mio. Kubikmeter Fassungsvermögen und die Hochwässer der Leine abzumildern. 

Dort kam es am Pumpenhaus der Zollleine zu einem Ausfall der Pumpen, sodass das anstehende Regenwasser nicht mehr in die Leine abgeführt werden konnte. Eine Überschwemmung der Ortschaft Salzderhelden wäre die folge daraus. Daher wurde das THW Einbeck damit beauftragt diese Ausfall der Pumpen zu kompensieren und das Regenwasser der Leine zu zu führen.

Mit mehreren Tauchpumpen und einer Förderleistung von rund 12.000l die Minute konnte diese Aufgabe abgearbeitet werden. Eine große Bedeutung zum gelingen dieses Einsatzes, hatte die Netzersatzanlage mit 50 kVA Leistung, denn damit konnten nicht nur die Pumpen betrieben werden sondern auch die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet werden.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: