Einbeck, 19.01.2020, von M.Radke

Gutes erhalten und neues Gestalten

„Ihr leistet eine hervorragende Arbeit, hier in Einbeck und dafür muss man einfach mal Danke sagen! Aber wir stehen auch vor einem großen Umbruch im Technischen Hilfswerk (THW)“ so der Leiter der Regionalstelle Göttingen, Jan Köllen bei seiner Ansprache anlässlich des Neujahrsempfangs vom THW Ortsverband Einbeck.

Die geehrten THW und Feuerwehrkräfte

Zu diesem hatte der Einbecker Ortsbeauftragten Kai Scheffler und seine Stellvertreterin Nina Zettel in den Einbecker Hof geladen. Neben den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und deren Familien des Ortsverbandes, folgen auch der Kreisbrandmeister Marko de Klein, Ortsbrandmeister Frank Schwarz, der 3. Zug der Umweltfeuerwehr sowie Freunde vom Ortsverband Osterode am Harz der Einladung.

„15732 Stunden unbezahlte Ehrenamtliche Arbeit, davon 8 Einsätze vom Verkehrsunfall bis zum Krankenhausbrand und zahlreiche Dienstabende haben uns im Jahr 2019 in Einbeck beschäftigt und haben wir geleistet“ so der Ortsbeauftragte Kai Scheffler in seiner kurzen Ansprache. 

Dabei blickte er auch auf einige Höhepunkte und Highlights im abgelaufenen Jahr zurück. 

So musste im Februar der Gerätekraftwagen, aus Wirtschaftlichen Gründen ausgesondert werden und die Bergungsgruppe stand ein Dreiviertel Jahr ohne Einsatzfahrzeug da, welches erst im Dezember durch ein neues 32 Jahre altes Fahrzeug ersetzt wurde. Weiterhin konnten drei neue Helfer im Ortsverband begrüßt werden die Ihre Grundausbildung abgelegt haben und als volle Einsatzkräfte zur Verfügung stehen. Eine gemeinsame Einsatzübung vom 3. Zug der Umweltfeuerwehr und des ABC-Zug Hildesheim, sowie des THW rundete den Rückblick auf das vergangene Jahr ab. 

Der Kreisbrandmeister, Marko de klein, dankte in einem kleinen Grußwort für die gute und konstruktive Zusammenarbeit vom THW mit der Stadt-, sowie Kreisfeuerwehr. Und merkte auch an, „Das es keinen Unterscheid macht wer welche Uniform trägt, denn nicht jede Organisation kann alles alleine stemmen, wir brauchen uns gegenseitig.“

Eine besondere Überraschung für den Ortsverband und den Vorstand der THW-Helfervereinigung hatte, der Leiter der Regionalstelle Göttingen noch im Gepäck dabei. Anfang 2019 konnte durch den Förderverein ein PKW durch Spendengelder gekauft werden. Dafür hatte er nun die lang ersehnten „THW-Kennzeichen“ dabei und konnte diese an den Ortsverband übergeben. Womit das Fahrzeug demnächst in den Aktiven Einsatzdienst genommen werden kann.

Nach den Grußworten der Gäste und des Ortsverbandes standen Ehrungen für die Helfer des THW auf dem Programm. Für 30-jährige Mitgliedschaft, wurde Holger Kaiser und für 20-jährige Mitgliedschaft wurde René Kösel geehrt. Eine besondere Ehrung gab es für Rudi Zwickert, Jannik Rose und Jörg Schrader. Diese drei ehrenamtlichen Helfer wurden mit dem THW Helferzeichen in Gold, für ihr besonderes Engagement im THW ausgezeichnet. 

Doch damit nicht genug, „Der nun zu ehrende Kamerad, zeichnet sich seit langem für die Zusammenarbeit, aller Hilfsorganisationen im Landkreis Northeim aus. Er hat die Funktion eines Zugführers inne und ist immer gern gesehen beim THW“ so Kai Scheffler in seiner Laudatio. Der Zugführer des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr, Lennart Lohrenz wurde mit der THW Ehrenplakette als Dank für die jahrelange Zusammenarbeit und Kooperation mit dem THW, durch den THW Landesverband Bremen, Niedersachen ausgezeichnet. 


  • Die geehrten THW und Feuerwehrkräfte

  • Übergabe der THW-Kennzeichen für den PKW OV

  • Ehrenplakette des THW

  • Gastgeschenke für alle Gäste

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: